Wilde Wespen – viel mehr als nervige Sommergäste

Haus-Feldwespe trinkt Wasser.
Haus-Feldwespe trinkt Wasser.

Die Haus-Feldwespe (Polistes dominula) nimmt an heißen Sommertagen oft Wasser auf, um es an ihr Nest zu bringen und damit den Wespenlarven Abkühlung zu verschaffen.

Wespen haben keinen guten Ruf. Während ihre Cousinen, die pelzigen Wildbienen und Hummeln als Sympathieträger und Symbol für die Artenvielfalt gelten, werden Wespen vor allem als Plagegeister wahrgenommen. Dabei ist das Gros der vielfältigen Gruppe der Wespen völlig harmlos und äußerst nützlich. Es ist wie so oft. Ein paar wenige Störenfriede bringen eine ganze Gruppe in Verruf. Bei den Wespen sind es vor allem die Deutsche Wespe (Vespula germanica) und die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris), die wirklich lästig werden können.

zum Beitrag bei Spektrum.de

siehe dazu auch meine Artikel über die Vielfalt der Wildbienen “Wertvolle Dienstleister” ebenfalls bei Spektrum.de, sowie bei Zeit-Online: “Rettet alle Bienen”