Sellerie und Strom: Duales System auf dem Acker

Sellerie wächst unter der APV-Anlage, Agrophotovoltaik, Hofgemeinschaft Heggelbach, Bodensee, Deutschland
Teller oder Tank, Kartoffeln oder elektrischer Strom? Neben Energiepflanzen für Biokraftstoffe und Biogas konkurrieren heute auch Freiflächen-Solaranlagen mit der Nahrungsmittelproduktion um Fläche. Eine Lösung könnte die Agrophotovoltaik (APV) sein, bei der die Ackerfläche auf mehreren Ebenen genutzt wird. Oben sammeln Solarzellen Sonnenenergie und unten beackert der Bauer mit seinem Traktor das Feld. Das Pilotprojekt APV-RESOLA untersucht die Effizienz dieser Doppelnutzung. zum Artikel auf BIOPRO-BW


Merken